Was ist Yoga?

Yoga ist für den physischen Körper. Yoga ist auch ein spiritueller Weg und auch eine Wissenschaft und Kunst. Yoga behandelt alle fünf Körper. Den physischen, ätherischen, spirituellen, emotionalen und mentalen Körper. Yoga bietet einen abgerundeten Raum zur Ganzheitlichkeit (Einheitsbewusstsein). Yoga ist eines dieser Dinge die Zeitlos ist, weil es alle Aspekte berücksichtigt von Körper, Geist und Seele.

Yoga ist eine wissenschaftliche Kunst der vollkommenen Einheit mit der göttlichen Wahrheit und der Selbstverwirklichung. Dabei handelt es sich um eine alte Lehre aus der Tradition der 18 Siddhas, die von einem berühmten Meister aus Indien, Babaji Nagaraj, in einer neuen Synthese wiederbelebt wurden. Sie beinhaltet eine Serie von Übungen, die in verschiedene Teile aufgegliedert sind:

Hatha Yoga
Beinhaltet Asanas (Körperhaltungen zur Entspannung), Bandhas (Muskelblocks) und Mudras (Handhaltungen), die alle zu einer verbesserten Gesundheit führen, zu Ausgeglichenheit, Entspannung, Frieden und zum Erwachen der Hauptenergiezentren, der Chakras. Bei den Körperhaltungen kümmert man sich um den physischen Körper der uns als Fahrzeug und Tempel des Göttlichen dient.  

Pranayama Yoga
Sind kraftvolle achtsame Atemübungen.

Dhyana Yoga
Ist die wissenschaftliche Kunst den Geist zu meistern.

Mantra Yoga
Mentales Aufsagen und Wiederholen von subtilen Klängen zur Erweckung der Intuition, des Intellekts und der Chakras.

Bhakti Yoga
Yoga der Liebe und Hingabe. Es ist der Weg der liebevollen Hingabe an Gott, um ihm nahezukommen oder sich mit ihm oder ihr zu vereinen.